10.10.2018 Patienten- und Angehörigenseminar von Haus LebensWert "Was macht eine Psychosoziale Krebsberatungsstelle?"

logo LebensWert 110x85[Köln-Lindenthal, 20.9.2018] Krebserkrankungen sind mit zum Teil erheblichen psychischen und sozialen Belastungen verbunden. Betroffene haben viele Fragen: Wie geht mein Leben jetzt weiter? Was hilft mir durch die Behandlungszeit? Auf welche Sozialleistungen habe ich Anspruch? Eine erste Anlaufstelle für Betroffene in dieser Situation ist eine Psychosoziale Krebsberatungsstelle. Hier erhalten Betroffene und ihre Angehörigen kostenlos Rat und Hilfe. Da Krebs auch die ganze Dynamik einer Familie beeinflusst, geht es auch darum, sie als direkte, unmittelbare Unterstützer nachhaltig zu stärken.
Wichtig zu wissen: Die psychosoziale Krebsberatung ist kein therapeutisches Angebot! Dafür bietet sie verschiedene niederschwellige Angebote, für deren Nutzung nichts weiter benötigt wird, als ein vorab vereinbarter Termin.

Krebsberatungsstellen gibt es in NRW insgesamt in 26 Städten. Kölns einzige Krebsberatungsstelle ist derzeit im Haus LebensWert angesiedelt. Welche Angebote dort für Patienten und Angehörige zur Verfügung stehen, stellt Renate Küster, Systemische Beraterin, Systemische Paartherapeutin und Mediatorin, im Rahmen der monatlichen Patienten- und Angehörigenseminare von Haus LebensWert vor.
Das Seminar beginnt um 18 Uhr und dauert etwa eineinhalb Stunden inklusive Fragerunde. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Thema: Psychosoziale Krebsberatungsstelle im Haus LebensWert
Referentin: Renate Küster, Systemische Beraterin, Systemische Paartherapeutin, Mediatorin und Intensivkrankenschwester
Datum: Mittwoch, 10. Oktober 2018, 18 Uhr (verschoben, da der 1. Mittwoch ein Feiertag ist!)
Ort: Seminarraum von Haus LebensWert, c/o EVK-Ärztehaus Evangelisches Klinikum Köln Weyertal, Weyertal 76, 50931 Köln
Eintritt frei

LebensWert e.V. ist eine 1997 am Klinikum der Universität zu Köln gegründete Initiative zur Förderung der Psychoonkologie für krebskranke Patienten. Durch psychologische Gespräche sowie durch bewegungs-, kunst- und musiktherapeutische Angebote wird den Krebspatienten und ihren Angehörigen eine umfassende und direkte seelische Hilfe bei Ängsten, Sorgen und Nöten, die mit der Erkrankung oft einhergehen, angeboten. Die Angebote stehen allen stationären und ambulanten Krebspatienten der Uniklinik Köln und der niedergelassenen Praxen der Kölner Region zur Verfügung.

Jeweils am ersten Mittwoch im Monat referieren Ärzte bei den Patienten- und Angehörigenseminaren zu verschiedenen Themen rund um Krebserkrankungen.

Weitere Informationen: www.vereinlebenswert.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok