Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

"Kölner Kinder stärken!" Stadt entwickelt Gesamtstrategie gegen Armut von Kindern, Jugendlichen und Familien

stadt Koeln LogoIn Köln lebt jedes fünfte Kind in Armut und ist damit oft im Hinblick auf Bildungserfolge, Gesundheit und soziale Teilhabe benachteiligt. In manchen Stadtteilen ist sogar jedes zweite Kind betroffen. Wie alle Kommunen hat Köln nur wenige Handlungsmöglichkeiten gegen ökonomische Benachteiligung. Aber die Stadt hat Einfluss auf das Aufwachsen der Kinder im Stadtgebiet. Die Verwaltung beteiligt sich deshalb an der Landesinitiative „Kommunale Präventionsketten“ und hat dazu ein Leitbild und eine Gesamtstrategie entworfen, die nun von den politischen Gremien beraten werden.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker setzt den Fokus so weiter auf die Bedürfnisse der junge Generation in Köln:

Alle Kinder und Jugendlichen haben ein Recht auf gleiche Chancen für Bildung und Teilhabe. Um besonders die am stärksten benachteiligten jungen Menschen rechtzeitig und umfassend fördern zu können, müssen wir Möglichkeiten bündeln und wirksamer machen. Das ist für uns als Kinderfreundliche Kommune sehr wichtig: wir wollen ein positives Umfeld für alle Kinder und Jugendliche in unserer Stadt und gerechte Beteiligung schaffen. Das ist auch eine der zentralen Forderungen, die zusammen mit Jugendlichen auf dem 1. Internationalen Gipfel Kinderfreundlicher Kommunen formuliert wurde, den wir zusammen mit UNICEF im Gürzenich veranstaltet haben.

Das neue Leitbild dient der Verständigung innerhalb der Verwaltung und mit weiteren stadtgesellschaftlichen Akteuren. Sie stellt klar, dass Kinder als hohes Gut unserer Stadtgesellschaft bestmögliche Chancen verdienen, um ihre Potenziale zu entfalten und Träume verwirklichen zu können. Wichtigster Ort des Aufwachsens ist die Familie in ihren vielfältigen Lebensformen, aber auch die Kitas und Schulen sind wichtige Räume mit zentralen Bezugspersonen.

Die Strategie bezieht sich auf die beiden Handlungsfelder "Bildungs- und Teilhabegerechtigkeit" sowie "Gesundheits- und Entwicklungschancen" von Kindern und Jugendlichen. Sie setzt strategische Ziele fest, mit Schwerpunkten auf Einrichtungen wie Kita und Schule, auf Bildungs- und Gesundheitsangeboten, Netzwerken und auf Qualitätsentwicklung. Zudem gibt die Strategie eine Orientierung über die Herausforderung der Prävention und der Bekämpfung von Benachteiligen junger Menschen und ihrer Familien in Köln. Auf ihrer Grundlage sollen Maßnahmen für die Praxis entwickelt und umgesetzt werden.

Viele neue Angebote zu etablieren, steht dabei nicht im Mittelpunkt, sondern einzelne hochinnovative Ideen in Köln zu realisieren, die sich schon in anderen Kommunen bewährt haben. Wie zum Beispiel die "Gesunde Familiengrundschule", die in Aachen und Gelsenkirchen modellhaft umgesetzt wird. Ziel ist es, Eltern verstärkt über die Schule zu erreichen und die Schulen für die Zusammenarbeit mit Eltern zu sensibilisieren und zu öffnen. An ausgewählten Grundschulstandorten sollen Elterncafés, ElternAGs und niedrigschwellige Angebote der Familienberatung und -bildung sowie der Gesundheitsförderung etabliert werden. Die Stadt will zeitnah ein Konzept entwickeln, um das Modell Familiengrundschulen bei gesicherter Finanzierung auch in Köln zu testen.

Mit der Umsetzung struktureller Maßnahmen soll etwa die ämter- und dezernatsübergreifende Zusammenarbeit intensiviert werden. In allen Bereichen soll "aus Sicht der Kinder" gedacht werden. Über Präventionskonferenzen in den Stadtteilen sollen die Angebotsstrukturen anhand der gesetzten Standards überprüft und weiterentwickelt werden. Zudem soll das Online-Tool "Guter Start NRW" als Wegweiser zu Hilfen und Unterstützungsleistungen für Kinder, Jugendliche und Familien aufgebaut werden.

Kölns Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport, Robert Voigtsberger, ist von der Strategie überzeugt:

Köln hat eine große Vielzahl guter Präventionsansätze und effektiver Leistungen, die Kinder, Jugendliche und Familien unterstützen. Die Strategie soll die vorhandenen Hilfen so koordinieren, dass sie optimal zusammen wirken können. Mit einem Mix aus Synergieeffekten und neuer, bewährter Module aus anderen Kommunen wollen wir Kinder spürbar stärken, ihnen zu Veränderungen und echten Chancen in ihrem Leben verhelfen.

Seit Frühjahr 2017 nimmt die Stadt Köln mit 39 weiteren nordrhein-westfälischen Kommunen an der Landesinitiative "Kommunale Präventionsketten" (früher: "Kein Kind zurücklassen teil") des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlingen und Integration NRW teil. Sie wird seitdem fachlich begleitet und beraten durch die Servicestelle Prävention des Landes NRW, getragen durch das Institut für Soziale Arbeit (ISA) Münster e.V.. Die "Kommunalen Präventionsketten" werden aus Mittel des Europäischen Sozialfonds finanziert.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Nicole Trum - Lars Hering / https://www.stadt-koeln.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Musik / Film

Die Schlagernacht des Jahres - DAS ORIGINAL!

Schlagernacht Herbst 2020 Verschiebungen 2021Verschiebung der Veranstaltungen in 2021 von Hamburg, München, Mannheim, Hannover, Köln, Leipzig, Erfurt, Stuttgart

Bayreuth/Berlin, 30.06.2020: Aufgrund der erweiterten Auflagen, Groß- Veranstaltungen weiterhin auszusetzen, müssen auch die Herbst...


weiterlesen...

Drei Monate Coronaschutzverordnung NRW – Ordnungsamt zieht Bilanz

stadt Koeln LogoAcht Abteilungen des Amtes berichten über ihre Arbeit in Zeiten der Pandemie

Seit 23. März 2020 gilt die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Beispiellos hat die Verordnung das Amt für öffentliche Ordnung der Stadt Köln als Ordnungsbehörde gefo...


weiterlesen...

Mit eigenem Schiff zur Piratenparty ins Wallraf - Ferienprogramm und Gewinnspiel für Schulkinder

schiffWasser, Wellen, Wolken und Schiffe, wohin das Auge reicht. In der Ausstellung "Poesie der See" zeigen barocke Gemälde die wunderbare Welt der Schifffahrt – vom Dreimaster auf stürmischer See bis zum Fischerboot auf einem stillen Flüsschen. Nur ein...


weiterlesen...

Digitale Veranstaltungen im Juli an der Alanus Hochschule

csm Alanus Hochschule X Exchange Students Copyright Smilla Dankert 1091c41da701. Juli 2020
Webinar – Künstlerisch-therapeutische Themen, Theorien und Beispiele aus der Praxis
Gespräch über Kunst – Über die künstlerischen Grundlagen im Bachelorstudiengang Kunsttherapie-Sozialkunst
Referentin: Emanuela Assenza
Zeit: 16:00 – 16:4...


weiterlesen...

Wie gelingt die Einzelfadenverklebung? Doktorandin entwickelt neuartige Prüfsystematik

c Heike FischerRisse oder Schnitte in Gemälden werden von Restauratorinnen und Restauratoren idealerweise mittels Einzelfadenverklebung geschlossen. Welche Klebstoffe für welche Schadensbilder und Gewebevoraussetzungen am besten geeignet sind, wurde bisher aller...


weiterlesen...

Köln Termine

20200511_195800-1.jpg
Donnerstag, 02.Jul 15:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung KLAUS HANS FINDL „Das rote Telefon“ Neue Bilder - Englischrot

galerie firla.jpg
Donnerstag, 02.Jul 16:00 - 20:00 Uhr
Summer Mix 2020 - Galerie Firla

Coconut Beach - Club & Grill.jpg
Donnerstag, 02.Jul 17:00 - Uhr
COCONUT BEACH – CLUB & GRILL

bilder-oberbuergermeister-reker-stadtgespraeche-stadtgesräch_web_quadrat_480_320.jpg
Donnerstag, 02.Jul 18:00 - 19:15 Uhr
Digitales Stadtgespräch Bezirk Mülheim

CAAL 202.JPG
Freitag, 03.Jul 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "CARLOS ALBERT - RAUM UND FARBE"

entwurf we love pop art kleiner.JPG
Freitag, 03.Jul 16:00 - 20:00 Uhr
Ausstellung "agii gosse und FOS - WE LOVE POP ART"

galerie firla.jpg
Freitag, 03.Jul 16:00 - 20:00 Uhr
Summer Mix 2020 - Galerie Firla

Coconut Beach - Club & Grill.jpg
Freitag, 03.Jul 17:00 - Uhr
COCONUT BEACH – CLUB & GRILL

echt kabarett pur.jpg
Freitag, 03.Jul 20:00 - Uhr
Escht Kabarett meets Nippes auf dem Grill

galerie firla.jpg
Samstag, 04.Jul 11:00 - 18:00 Uhr
Summer Mix 2020 - Galerie Firla

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Juli 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 27 1 2 3 4 5
week 28 6 7 8 9 10 11 12
week 29 13 14 15 16 17 18 19
week 30 20 21 22 23 24 25 26
week 31 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.