Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Jan PerDu – "Ich kann es nicht allein" Single und Video out now

jan perduMan kann die schönsten Träume haben, die buntesten Fantasien und die romantischsten Gefühle: ist man mit ihnen allein, sind sie nur halb so viel wert. Davon singen Jan PerDu in „Ich kann es nicht allein“, ihrer Debüt-Single, die am 21.06.2019 bei Warner Music erscheint. „Ich will meine Träume teilen / Meinen Herzschlag überhol’n / Und jede dieser Zeilen einfach endlos wiederhol’n / Ich will doch nur lieben, lieben, lieben“ – in ihrem Song skizzieren sie unterschiedliche Situationen, die für sich genommen den perfekten Moment ausmachen. Wäre da nicht das winzige, entscheidende Detail: „Ich kann es nicht allein“.

Immer wieder fällt diese Feststellung, und während sich die Melodie von einfarbig pulsierenden Synthie-Akkorden allmählich zu einer glitzernden 80s-Pop-Schlager-Hymne entwickelt, malen auch Jan PerDu die Welt in immer schillernderen Farben, „ein Ort, so voll mit Herz / Ich stell mir vor, wie es dann wohl wär...“, entlassen sie uns am Ende des Songs – und wer hier immer noch nicht an die Zauberkraft der Gemeinsamkeit glaubt, sollte bei Gelegenheit vielleicht mal überprüfen, ob das eigene Herz noch schlägt.

„Ich kann es nicht allein“ Video:

„Es geht darum, sich gemeinsam für die wichtigsten Dinge im Leben einzusetzen: Freiheit, Liebe, Glück, Frieden... egal, was man versucht zu erreichen, es geht nicht allein“, kommentieren Jan PerDu zu ihrem Song. „Selbst noch so alltägliche und scheinbar unbedeutende Momente lassen sich nicht allein bewältigen und das ist auch gut so!“

Hinter Jan PerDu stecken Jan und Berislaw aus Ostbelgien. Jan leiht dem Duo seine Stimme, Berislaw liefert die Musik. Jan PerDu steht für das „per du“ miteinander: die beiden kennen sich bereits seit 18 Jahren und ungefähr so lange machen sie auch gemeinsam Musik. Sie fühlen sich in vielen Genres zu Hause – vom Hip-Hop bis zum gefühlvollen Popschlager, getragen von ihrer Liebe für Musik der 80er-Jahre. Zunächst waren die beiden als Songwriter tätig, unter anderem für große Künstler der Schlagerszene wie Michelle oder Kerstin Ott . Die ersten Gesangs-Features – u.a. bei dem Chart-Hit von Kerstin Ott & Helene Fischer „Regenbogenfarben“, der auch aus ihrer Feder stammt und bei dem Jan das Backing sang – ebneten dann den Weg für ihre eigene Musik.

Mit „Ich kann es nicht allein“ treten Jan PerDu nun an, die Welt und die Herzen zu erobern – gemeinsam mit ihren Fans. Denn: sie können es nicht allein.

Quelle: https://www.mcs-berlin.com/

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Musik / Film

Von Wien in die Welt - WELTWIENER geben den Startschuss mit ihrer Single »Anders«

anders weltwieneroh wow, wieder eine neue Band!
Nun, die Band „Weltwiener“ ist wirklich neu – ihre Mitglieder allerdings haben schon eine etwas längere Vorgeschichte. Mit ihrer „alten Band“ tourten sie über 10 Jahre lang quer durch Europa, waren zu Gast bei Joko &a...


weiterlesen...

10.10.2019 Lese-Show: "Wie gefährlich sind die neuen Rechten – auch in Köln ?" EL-DE-Haus Köln

neue rechteKein Veedel für Rassismus lädt am 10. Oktober 2019 um 19 Uhr im EL-DE-Haus zur Lese-Show „Wie gefährlich sind die Neuen Rechten – auch in Köln?“ ein. Dabei wird der Zeit-Journalist und Autor des Buches Das Netzwerk der Neuen Rechten (Rowohlt Polar...


weiterlesen...

Rettet den Regenwald. e.V - Opfert die Korallenriffe nicht der Kreuzfahrtindustrie

korallenriffDer Plan ist irre: Die Caymaninseln wollen in einem paradiesischen Korallenriff eine Landungsbrücke für Kreuzfahrtschiffe bauen. Dadurch sollen noch mehr Touristen nach George Town kommen. Für die karibische Unterwasserwelt wäre das Projekt tödlic...


weiterlesen...

Mo-Torres rappt im Wohnzimmer: Gaffel verlost ein exklusives Konzert in den eigenen vier Wänden

71214438 2738864109491076 5682980247939579904 nKöln, 8. Oktober 2019 – 111 Jahr Gaffel! Die Privatbrauerei feiert mit ihren Fans das kölsche Jubiläum mit zahlreichen Aktionen. So gab es bislang einen Flashmob mit Björn Heuser vor dem Dom, es wurde Gaffel Kölsch aus einem Plakat gezapft und Gaf...


weiterlesen...

Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln: Mehr echte Mitgestaltung Mehr Schein als Sein?

dioezesan rat der katholiken im erzbistum koeln logoZur Zielskizze 2030 des Pastoralen Zukunftswegs, die jetzt in den Regionalforen diskutiert wird, nimmt der Vorstand des Diözesanrats Stellung:
Der Vorsitzende des Diözesanrats, Tim Kurzbach, stellt fest: „Beim Blick in die „Zielskizze 2030“ wird de...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat Oktober 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6
week 41 7 8 9 10 11 12 13
week 42 14 15 16 17 18 19 20
week 43 21 22 23 24 25 26 27
week 44 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok